Konfetti-Sitzungen der Aascher Schnooke 2024

Ausverkaufte Konfetti-Sitzungen der Aascher Schnooke in der KUS-Halle in Heldenbergen

Ausverkaufte Konfetti-Sitzungen der Aascher Schnooke in der KUS-Halle in Heldenbergen 

Der Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. (KTCV) hat erneut bewiesen, dass er Meister im Entfachen ausgelassener Stimmung und karnevalistischem Feuerwerk ist. Die beiden großen Konfetti-Sitzungen am 3.2.2024 und 10.2.2024 in der Kultur- und Sporthalle in Heldenbergen waren nicht nur ausverkauft, sondern auch ein wahrer Höhepunkt der närrischen Jahreszeit. 

Pünktlich um 19.11 Uhr eröffneten die Sitzungen mit einer beeindruckenden Light-Show, die die Besucherinnen und Besucher sofort in die richtige Festlaune versetzte. Die Sitzungspräsidentin und 1. Vorsitzende Rita Maxheim führte gemeinsam mit ihrer Co-Moderatorin Helena Schmid, von der Showtanzgruppe New Generation, durch ein schwungvolles Programm, das von zahlreichen Akteuren aus den eigenen Reihen des Vereins gestaltet wurde. 

Die Vielfalt der Darbietungen war beeindruckend. Die Gardetanzsportgruppe, Solisten, Showtanzgruppen und das Männerballett begeisterten das Publikum mit eindrucksvollen Garde-, Showtanz- und Musikakts. Die Maxi Moskitos eröffneten die Bühne mit einem anspruchsvollen Marsch, gefolgt von der Vorstellung des Aascher Prinzenpaares, Prinz Rainer I. und Prinzessin Nicole I., sowie des Elferrats. Die närrische Vereidigung und die lustige Rede des Prinzenpaares sorgten für beste Stimmung. 

Ein besonderes Highlight war die leger im Publikum sitzende Position des Elferrats, der ein Wolfgang Petry Medley präsentierte. Live-Gesang von Lisa Marie Espig und mitreißende Solotänze der Gardetanzsportsolisten Kaya Reddig und Raissa Schmid sorgten für begeisterte Zuschauer. 

Die Showtanzgruppe Shiny Diamonds überzeugte das Publikum mit einer Darbietung, die den Mount Everest erklimmend nachahmte. Sabine Büttner als "Schlagerexpertin" zog das Publikum in ihren Bann, und das Gardetanzpaar Anna und Joschka begeisterte mit ihrer Performance. 

Der Sketch von Chris und Johannes sowie der Protokoller Jan (Sitzungspräsident vom CV Klein Auheim) sorgten für herzhafte Lacher. Die Flotten Hüpper beeindruckten mit ihrem Tanz zum Thema Dia de Muertos - Tag der Toten, während die Playback Gruppe „Powergirls“ mit einem Party-Disco-Mix die Stimmung auf den Höhepunkt trieb. 

Die Präsidentin konnte zahlreiche Ehrengäste und Sponsoren darunter den Staatssekretär Christoph Degen, Ex-Landrat Karl Eyerkaufer mit seiner Ehefrau, den Bürgermeister Andreas Bär sowie den Stadtverordnetenvorsteher Jan Jacobi und viele befreundete Vereine mit ihren Prinzenpaaren und Abordnungen begrüßen. 

Des Weiteren ehrte Helena Schmid zum 30-jährigen Bühnenjubiläum die Aktive Petra Wiesner, sowie Thomas und Rita Maxheim, beide sind nach wie vor für den Verein auch noch aktiv ehrenamtlich tätig. Auch Inge und Lothar Kramig, die aus gesundheitlichen Gründen als passive Mitglieder erwähnt wurden, sind ebenfalls Gründungsmitglieder. 

Nach einer kurzen Pause verzauberte die Showtanzgruppe Magic Moves das Publikum mit ihrem Showtanz „Troja“, gefolgt von einer Zeitreise der Tanzgruppe LiBellas in die Welt der 1978er mit „Grease“. 

Die Gruppe „Mixed up“ brachte mit einer stimmungsvollen Playback-Show die Zuschauer zum Tanzen, und die Maniacs vertanzten das Thema „Sirens” - Gefangen in der Tiefe“. Das Männerballett „Die Aascher Elfen“ sorgte mit einer originellen Performance zu "Was wollen wir tanzen" für Begeisterung. 

Den krönenden Abschluss bildete die Showtanzgruppe New Generation mit dem Thema „on earth”. Die Stimmung im Saal stieg stetig, und das Publikum honorierte alle Darbietungen mit viel Applaus und geforderten Zugaben. Die tollen Kostüme, fetzigen Choreographien und die hervorragenden Hebungen sind ein Markenzeichen des Eicher Tanzsports und begeisterten die Zuschauer den gesamten Abend. 

Nach einem herzlichen Dank an alle Trainer/innen, Betreuer/innen und und Helfer/innen für ihr Engagement, kamen alle Akteure zum großen Finale auf die Bühne. Das Publikum dankte mit tosendem Beifall und einer ausgelassenen Polonäse. Die fröhlichen Aftershowpartys mit DJ Christian Händler und DJ Oaken (Aryff Präkelt) dauerten bis in die frühen Morgenstunden und ließen die Herzen der Karnevalisten noch einmal höher schlagen.