nur die schnooke32transblack

Traditionell, eine Woche nach der Rathausstürmung, lud der Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. am 18. November 2016 zum siebten Mal zum Schlachtessen in den Saalbau Schmid ein. Nachdem sich jeder am reichhaltigen Schlacht-Buffet bedient hatte, begrüßte die Moderatorin Rita Maxheim alle anwesenden Gäste unter ihnen auch die neuen Prinzenpaare aus Klein Auheim und Bönstadt, sowie die Abordnungen der befreundeten Vereine und weitere Ehrengäste. Das Programm eröffnete Raissa Schmid mit einem Showtanz-Solo, dem unser Showtanz-Duo mit Gwen Heyer und Laura Erdmann folgte. Nun wurde es eng auf der Bühne. Die extra zur Eröffnung neugebildete Gruppe Formation Smash (Magic Kids und New Generation) brachte die Stimmung im Saal zum Brodeln. Weitere Tanzeinlagen vom Showtanz-Solo Fabienne Fornauf, der Gardetanzsportgruppe Moskitos und dem Garde-Solo Sonja Meisel entlockten den Gästen viel Applaus. Ebenso die Gesangseinlagen der Gruppe Dschinghis-Khan-Revival-Band, die zweimal auftraten, sowie die zwischendurch gespielte Stimmungsmusik zur 5. Jahreszeit des vereinseigenen DJ oldisc (Dieter Langlitz) heizten die Stimmung im Saal weiter ordentlich an. Die Spannung stieg, noch immer wußte Niemand, wer das neue Prinzenpaar sein würde. Befragte im Saal schüttelten den Kopf und gaben damit zu verstehen, dass sie es nicht sind. Eisig ging es weiter mit „Ad astram“. Sie lieferten schon einmal einen kleinen Vorgeschmack auf die kommenden Sitzungen und präsentierten ihren neuen Tanz. Mit einem Narrhallamarsch betrat das noch amtierende Prinzenpaar André I. (André Kleinsorge) und Annika I. (Annika Frischkorn) die Bühne und hielt ihre Abschlussrede.
Dann war es endlich soweit. Zu dem Titel „Diese Nacht ist jede Sünde wert“ von Andrea Berg marschierte ein junges Paar, begleitet von Gardemädchen im leuchtend rotem Kleid durch den Saal.
Nach Übergabe der Insignien und den guten Wünschen für die neue Kampagne 2016/2017 war es amtlich, es regieren nun Prinz Daniel II. und Prinzessin Janina I., mit bürgerlichem Namen Daniel Weber und Janina Kuhn. Die Moderatorin, 1. Vorsitzende und Sitzungspräsidentin des KTCV Rita Maxheim bedankte sich bei den Aktiven des Vereins und den anwesenden Gästen für einen gelungenen, erfolgreichen Abend.

Login

Go to top