nur die schnooke32transblack

Kultur - Tanzsport - Carneval

Drei Freizeitmöglichkeiten, die aus dem Nidderauer Veranstaltungsgeschehen nicht wegzudenken sind. All das unter dem Vereinsnamen "Die Aascher  Schnooke" e. V. , ortsansässig im Stadtteil Eichen. Ein dynamischer, erfolgreicher Verein, der 1993 gegründet wurde und über 350 Mitglieder zählt, über die Hälfte ist aktiv tätig. Im Jahre 2004 feierten die „Schnooke“ bereits ihr 11-jähriges Jubiläum.

In der fünften Jahreszeit wird Carneval gefeiert. Ab dem 11.11. steht das fastnachtliche Brauchtum im Vordergrund. Ab dem Jahre 2005 gestalten die drei Nidderauer Karnevalvereine in gewohnter Weise die Rathausstürmung zusammen. Das Ganze läuft unter dem Motto "Drei unner aaner Kapp" und erfolgt federführend im jährlichen Wechsel. Das neue Prinzenpaar wird in einer Auftaktveranstaltung bei einem kleinen Rahmenprogramm proklamiert. Bei den Prunksitzungen kommen alle Mitwirkende aus den eigenen Reihen. Mit Gesang, Vorträgen oder Tanzdarbietungen wird jedes Jahr mit neuen Ideen ein abwechselungsreiches Programm zusammengestellt. Unter dem Motto: "Nachwuchs in der Narrhalla" gibt es von Kindern und Jugendlichen für groß und klein eine Kinder- u. Jugendfastnachtsitzung.
Nidderau wird seit längerer Zeit auch als Karnevalshochburg benannt. Der Hessische Rundfunk gastierte mit seiner Weiberfassenacht in Nidderau, 3  Mal (2005,2006,2007) waren "Die Aascher Schnooke" Ausrichter der Aufzeichnung "Weiberfassenacht in Nidderau".

Kulturelles gibt es u.a. in der Theaterabteilung für groß und klein. Die im Jahre 2005 gegründete Theatergruppe "Die Aascher Wullegäns" hat sich längst im Nidderauer Veranstaltungsgeschehen etabliert. Die Theatertage finden jährlich im Herbst statt, bei denen es mind. 2 Vorführungen in Eichen und seit 2010 zusätzlich eine Benefizveranstaltung in Roßdorf gibt. Gespielt wird immer ein Schwank in 3 Akten.
Seit  2006 gibt es auch eine Kindertheatergruppe. Bei dem Kindertheaternachmittag und der vereinseigenen Adventfeier wird ihr Stück aufgeführt. Auch hier sind viele Ideen geboren,  beidem die jungen Spieler mit Bravour jedes Jahr auf s Neue überzeugen. Lassen wir uns mal überraschen, was den theaterhungrigen Zuschauern in den kommenden Jahren geboten wird. Auch bei der Amateurtheaterabteilung wird der Nachwuchs stark gefördert.
Mehr unter: www.theater-eichen.de

Außerdem wird auch die heimische Mundart sehr gepflegt. Das nicht nur an Fasching, sondern auch zum Teil bei den Theatervorführungen.

Der Tanzsport wird verwirklicht durch die Pflege, Verbreitung und Erlernen des Amateurtanzsportes und der Gymnastik. Die Förderung sportlicher Übungen, Talente und Leistungen sowie auch die Geselligkeit stehen hier im Vordergrund. Zur Zeit zählt der Verein 15 Tanzgruppen, 2 Tanzpaare und 9 Solotänzerinnen, bei der auch die Kinder- und Jugendarbeit sehr groß geschrieben wird. Hier haben viele junge Mitglieder in der großen Schnooke-Familie ein zweites Zuhause gefunden. Vielen Aktiven wird hier die Möglichkeit gegeben durch Bewegung und Sport eine Freizeitmöglichkeit mit viel Spaß und Fun bis hin zur Talentförderung als erfolgreichen Leistungsport zu erzielen.
Seit 2010 steht auch der sportliche Erfolg im Vordergrund und es wird mit Begeisterung bei Verbandsturnieren getanzt. Die Gruppe Moskitos hat beim Gardetanz mit Hebefiguren sowie auch die Tanzpaare und Solistinnen mit tollen Leistungen geglänzt. Mit beachtlichen Ergebnissen bei den Ranglistenturnieren hat sich die Gardetanzsportgruppe „Moskitos“ in der Hauptklasse in 2010 und in 2011 für die Deutsche- und die Europa-Meisterschaft qualifiziert. In 2010 hat die Gruppe jeweils einen beachtlichen 3. Platz ertanzt. In 2011 erreichten die „Moskitos“ ebenfalls wieder die Deutsche Meisterschaft (Platz 3) und wurden bei der Europameisterschaft in diesem Jahr „Vize-Europameister“.
Das Tanzpaar Madeleine Vincon und Dominik Fedtke hat sich in der Jugendklasse in 2010 ebenfalls qualifiziert. Sie erreichten einen 3. Platz  bei der DM und einen 4. Platz bei der EM
Erstmals in 2010 haben 3 Jugendliche an einer Trainerausbildung im Tanzsportbereich teilgenommen und mit Erfolg abgeschlossen.
Seit 2011 gibt es eine neue Jungstanzgruppe (Wild Boys) im Verein. Die Gruppe, bestehend aus Jungs im Grundschulalter,  setzen mit ihrem „Jumpstyle“ neue Akzente beim KTCV.
Des Weiteren gibt es aufgrund der hohen Nachfrage auch zwei neue Kleinkinder-Gruppen mit Kindern im Kindergartenalter.
Schon früh wird nicht nur Mädchen, sondern auch Jungs die Gelegenheit  gegeben, über Wahrnehmung und Musikempfindung  mit Armen, Beinen und dem Körper tänzerische Formen zu erfahren. Tanzen ist gerade für Kinder ein wichtiges Ausdrucksmittel und leistet einen beachtlichen Beitrag zur gesunden körperlichen,  sowie geistig-emotionalen Entwicklung.  Außerdem  ist es gut, wenn Kinder schon  sehr früh mit der Bühne vertraut gemacht werden. Der Verein, der sehr viel Kinder- und Jugendarbeit betreibt, setzt sich zum Ziel  mit  erfahrenen Trainern und motivierten Kindern ab 3 Jahren spielerisch mit  Bewegung zur Musik in einer Übungsstunde pro Woche einen Tanz für Fasching einzustudieren.
Auf diesem Sektor bieten die "Aascher Schnooke" für alle interessierten Vereine und Gruppen, immer am Samstag nach Fasching ein Showtanzwettbewerb für Kinder- u. Jugendliche (mittags) sowie ein Freundschaftsturnier (abends) für Erwachsene an. Hier können die Tänzerinnen und Tänzer ihr Können unter Beweis stellen, damit es nicht bei 1 oder 2 Faschingsauftritten bleibt. Im ganzen Kreis bekannt ist auch das Männerballett-Tanzturnier am Rosenmontag, für das es keine Steigerung mehr beim Stimmungspegel gibt.
Bei dem Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein "Die Aascher Schnooke" e.V. wird viel geboten, ein Verein für die ganze Familie.

... mehr als nur ein Carnevalverein !!!


Warum heißen die „Aascher Schnooke“ eigentlich „Aascher Schnooke“?

 

Erklärung:
Der Ort Eichen heißt in heimischer Mundart „Aasche“, ist ein Stadtteil von Nidderau und liegt im Main-Kinzig-Kreis im Bundesland Hessen.

Die, mundartlich ausgesprochen, „Schnooke“ (Schnaake) ist eine Stechmücke und in den „Nidder-Auen“ je nach Wetter sehr stark vertreten.

Eichen liegt direkt an dem Flüsschen „Nidder“. Wenn es im Frühjahr viel regnet, kann es sein, dass das Wasser steigt und es Hochwasser gibt. Wenn es dann im Sommer sehr warm wird, vermehren sich die Stechmücken schnell und stechen auch das ein oder andere Mal bei den Einwohnern zu. Der Stich ist nicht schlimm, es juckt nur sehr.

Wo genau liegt Eichen?

Der Stadtteil Eichen zählt knapp 2000 Einwohner und liegt ca. 20 km nordöstlich von Frankfurt/M. Der zweitkleinste Stadtteil von Nidderau ist sehr idyllisch von Wäldern und Wiesen umgeben.

Vom Ortsrand hat man einen tollen Blick auf die Aue und seit einigen Jahren siedeln hier Störche. Die ganze Aue ist ein Tier- und Vogelparadies. Es gibt eine Menge Wild und viele, auch seltene, Vögel.

Den Namen hat der Ort wohl vom angrenzenden Wald. Entlang der Straße Richtung Ostheim steht eine Eiche neben der anderen – besonders im Frühjahr ein schönes, grünes Bild.

Im Winter kann man auf den weitläufigen Wiesen des Dorfes oft Schlittschuhe fahren. Vorausgesetzt es ist wieder Hochwasser und es gibt plötzlich Frost. Wenn das Wasser dann gefroren ist, ist das die schönste und sicherste Eisplatte zum Schlittschuhlaufen.

Eichen gilt als echte Karnevalshochburg und ist schon seit über 40 Jahren durch die traditionellen Maskenbälle über die Grenzen der Wetterau hinaus bekannt.

Seit 1993, der Gründung des ortsansässigen Karnevalsvereines wird auch das fastnachtliche Brauchtum gepflegt und an den tollen Tagen so richtig Fasching / Fastnacht / Karneval gefeiert.

Bekannt ist der Ort nicht nur durch den Karneval, sondern auch durch viele kulturelle und sportliche Ereignisse. „Die Aascher Schnooke“ tragen sehr zum Bekanntheitsgrad auf ihrem Gebiet bei, genau wie die Freiwillige Feuerwehr, die mit zahlreichen Mannschaften seit Jahren schon für Eichen auf sportlicher Ebene durch ihre Wettkämpfe viele Meister- und Olympiatitel holt.

Die Stadt Nidderau besteht aus insgesamt 5 Stadtteilen und zählt etwas mehr als 20 000 Einwohner. In Nidderau gibt es insgesamt 3 Karnevalsvereine, einen im kleinsten Stadtteil Erbstadt und den über 30 Jahre alten Verein in Windecken.

Weitere Info´s zu der Stadt Nidderau auf www.nidderau.de .

Copyright Maxheim u. ÖA

Login

Go to top